Nichts ruht auf einem offenen Kamin

Auch jetzt wieder bin ich von den Viren nicht betroffen. Es ist der zweite Monat in dieser famosen Umgebung, aber der mentale Prozess schein sich nicht verändert zu haben. Da klaffen große Lücken in meinem Dasein, manches wollte einfach nur gelebt und nicht durchdacht werden.

Da ich es jetzt seit 2004 mache, könnte man durchaus behaupten, ich sei Blogger.

Es scheint mir gegeben, Kempten ganz allgemein in meine Dichtung einfließen zu lassen, nachdem es vordem immer schon das Fichtelgebirge war. Doch anders: Bereits vor zehn Jahren probierte ich mir 100 Orte in und um Kempten vorzustellen, an denen ich jeweils 1 Text las. Nach etwas mehr Erfahrung könnte es mir diesmal gelingen.

Schreibe einen Kommentar