Lippenwiege

Die Schwärze ist ohne Klang und sie ist allein;
allein ist auch das Nichts, das kein
Lebewesen denken kann. Möglicherweise ist es
der Wille, der die Münder öffnet; der Rachen,
der in die nichtvorhandene Schwärze führt,
ohne Klang und allein, der sie durchdringt,
ohne Klang und allein; der Wille, der neben der Schwärze haust,
der neben dem Nichts zwar nicht existiert, aber will;
vielleicht ist er es, der die Münder öffnet, die
in dieser Stille auftauchen – und ihr Name ist Legion –
die dann die Welt ins Dasein singen, zunächst allein,
doch nicht ohne Klang, die Schwärze
nicht mehr allein, nicht ohne Klang. Und vielleicht
ist es der Wille, der die Münder öffnet,
vielleicht ist es der Klang, der sich Münder in die Schwärze denkt,
die dann singen, wie es war, so ohne Klang und allein,
wie es war, so nicht zu sein, und wie der Wille
ihre Lippen schuf; und Schwärze, die nun Rachen kennt.