Die Veranda

Das phantastische Leben in der alten Spinnerei

Halb Verwildertes

  

Beil versehrt Wald,
Alb versehrt Wilde.
Wehe verdarb still.
Bald verweilt sehr.
Weib, der Vers hallt!
Adverb wellt Hirse.
Verbalwehr. Distel-
salbe, wild verehrt.
Lid verweht lesbar.
Ihr Weltverse, bald!
Vlies der Wehr labt
Halbwild. Teervers.
Wald. Sehr verliebt
verwildert es halb.

 

* 1982 in Wriezen (Brandenburg) geborene Lyrikerin, die sich schon früh mit den Geheimnissen der zwischenmenschlichen Poesie auseinandersetzte. Studierte in Heidelberg Germanistik und Europäische Kunstgeschichte. 2016 erfolgte die Umsiedlung ins Allgäu, wo sie nun gemeinsam mit Michael Perkampus die Zwischenwelt erforscht. Ihr erster Lyrikband „Rote Bastarde“ ist in Arbeit. Ferner ist sie Redakteurin im Phantastikon.

Kommentar verfassen

Die Veranda © 2018 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: