Kategorie-Archive: Das Stephen-King-Multiversum

Stephen Kings Werk ist einzigartig. Er mag das Multiversum (innerhalb der Literatur) nicht erfunden haben (das war Michael Moorcock), aber er hat es populär gemacht. Irrtümlicherweise halten viele Leser ihn nach wie vor für einen Horrorschriftsteller und sind dann enttäuscht, wenn King etwas ganz anderes im Sinn hat. Um etwas Aufklärungsarbeit in Sachen King zu leisten, dafür dient diese Artikelserie.

Stephen King Re-Read: Brennen muss Salem

Kings zweiter veröffentlichter Roman – Salem’s Lot – erschien 1975, die deutsche Übersetzung – Brennen muss Salem – allerdings erst im Jahre 1979 in stark gekürzter Fassung und einer miserablen Übersetzung. Erst 1995 erschien die ungekürzte und neu übersetzte Fassung bei Heyne. Es gibt noch eine Ausgabe des Zsolny-Verlags von 2006, die man sich nur… Weiterlesen »

Stephen King Re-Read: Carrie

Willkommen zu Stephen Kings Carrie, der Nachbesprechung des Romans von 1974, der allerdings erst 1977 in deutscher Übersetzung bei Schneekluth erschien. Das ist gleichzeitig der erste Teil einer Beschäftigung mit dem Stephen-King-Multiversum. Im Laufe der Zeit werden so die tragenden Teile eines einzigartigen und gigantischen Lebenswerks offenbar werden. Der Archetpy Vielleicht mag man sich fragen,… Weiterlesen »