Neuerscheinungen im Oktober 2022

Arkham Horror: Dunkle Ursprünge 1: Die gesammelten Novellen Band 1

Die Alten Götter kommen, um unsere Welt zu verschlingen, und nur die mutigen Ermittler von Arkham Horror stellen sich ihnen in dieser schaurigen Novellensammlung entgegen.

Die Suche nach ihrer Schwester führt Jenny Barnes in die dunkelsten Ecken von Arkham. Bundesagent Roland Banks wird in einem bizarren Fall mit den übernatürlichen Schrecken Arkhams konfrontiert. Bei einem sonderbaren Experiment erregt Astronom Professor Norman Withers die Aufmerksamkeit einer seltsamen Kreatur. Und Seemann Silas Marsh muss sich in Innsmouth seinen schlimmsten Albträumen stellen, nachdem ein altes Buch ihm das Ende der Welt prophezeit hat. (Verlagstext)

Erscheint am 3. Oktober bei Cross Cult.

Victoria Walters: Die Krimi-Ladys von Dedley End

Im malerischen englischen Örtchen Dedley End betreiben Nancy Hunter und ihre Großmutter Jane eine Krimi-Buchhandlung. So aufregend ihre Bücher sind, so beschaulich ist ihr eigenes Leben – bis die Krimi-Ladys zu einem Empfang im Herrenhaus der Familie Roth eingeladen werden. Denn noch während des Begrüßungscocktails stürzt die schöne Lucy Roth über eine Brüstung in den Tod. Schnell wird klar, dass Lucy gestoßen wurde. Aber wer könnte sie ermordet haben und warum? Nancy und Jane beschließen, Nachforschungen anzustellen. Bald jedoch fragen sie sich, ob das eine gute Idee war. Denn der Mörder hat längst bemerkt, dass sie ihm auf den Fersen sind. (Verlagstext)

Erscheint am 19. Oktober bei Goldmann.

Stuart Macbride; Die dunkle Spur des Blutes (Detective Sergeant Logan McRae, Band 12)

Eine dunkle Nacht in einer abgelegenen Gegend Schottlands. Professor Nicholas Wilson, so prominenter wie lautstarker Verfechter streitbarer politischer Thesen, verlässt wie jeden Abend mit seinem Hund das Haus. Doch dieses Mal kommt er nicht zurück. Und die zahlreichen Blutspuren auf seinem Küchentisch lassen das Schlimmste befürchten. Inspector Logan McRae würde diesen brisanten Fall gerne anderen überlassen, doch dann verschwindet ein zweiter Mann unter ähnlichen Umständen. Und als bei der BBC Scotland ein Paket eingeht mit zwei grausam abgetrennten, wie zum Gebet gefalteten Händen, gerät die Situation außer Kontrolle. Irgendjemand da draußen will eine Botschaft loswerden. Eine Botschaft aus Blut … (Verlagstext)

Erscheint am 19. Oktober bei Goldmann.

Britta Habekost: Melodie des Bösen

Paris 1925: Während die Klänge von Jazzmusik durch die schmalen Gassen von Montmartre wehen, wird auf dem Friedhof Père Lachaise eine grausame Entdeckung gemacht. Ein menschliches Herz wurde vor Frédéric Chopins Grab niedergelegt. Ermittler Julien Vioric erinnert der groteske Anblick an den einzigen ungelösten Fall seiner Karriere – einen skandalumwitterten Fund vor zwölf Jahren. Seine Recherchen führen ihn in die Kreise junger Exilanten und zur rechtsextremen Action française, die immer wieder gewaltsame Überfälle organisiert. Inmitten des Chaos taucht plötzlich eine weitere Leiche auf und Vioric weiß, dass weitere Tode folgen werden … (Verlagstext)

Erscheint am 19. Oktober bei Penguin.

Das Geheimnis des Glockenturms

Das Geheimnis des Glockenturms

Die clevere Amateurdetektivin Myrtle Hardcastle ist in ihrer Heimatstadt Swinburne einem mysteriösen Serienmörder auf der Spur!

Als Mr Leighton, der Besitzer eines Gemischtwarenladens, an dem Abend tot aufgefunden wird, an dem sein jährliches Weihnachtsschaufenster enthüllt werden soll, ist klar, dass ein Mörder Rache geübt hat. Aber wer hätte ein Motiv dafür gehabt, den örtlichen Händler zu töten? Etwa jemand, der sich an den ungelösten, lange zurückliegenden Skandal erinnert, der sich zu einer Zeit ereignete, als Mr Leighton noch Professor und Archäologe war?

Als der Mörder weitere Male zuschlägt und jedes Mal Hinweise auftauchen, die das Verbrechen vorhersagen, versucht Myrtle die schon lange vergrabenen Fakten eines historischen Skandals aufzudecken und damit die Beweggründe für den aktuellen Mörder zu finden. Aber was, wenn sie dabei auf ein dunkles Geheimnis in ihrer eigenen Familie stößt? (Verlagstext)

Erscheint am 20. Oktober bei Knesebeck.

Katrine Engberg: Wintersonne

Wintersonne

Polizeiassistent Jeppe Körner hat sich den Winter über auf Bornholm einquartiert. Er braucht Abstand, von allem. Auch Esther de Laurenti sucht etwas auf der Ostseeinsel. Doch als sie herausfindet, dass der Bruder ihrer Gastgeberin verschwunden zu sein scheint, bittet sie Jeppe kurzerhand um Hilfe. Zur gleichen Zeit wird in einem Kopenhagener Park ein Koffer mit einer halbierten Leiche gefunden: Anette Webers erster Fall ohne ihren Kollegen. Nichts deutet darauf hin, wer diesen grausamen Mord begangen haben könnte. Doch eine Spur gibt es, und sie führt ausgerechnet nach Bornholm – und zu Geheimnissen, die viel zu lange gehütet wurden. (Verlagstext)

Erscheint am 26. Oktober bei Diogenes.

Alex Beer: Der Häftling aus Moabit

Berlin, 1878: Der Gauner Felix Blom wird nach drei Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Doch in Freiheit ist nichts mehr so, wie es mal war: Sein Hab und Gut gepfändet, seine Verlobte ist mit jemand Neuem liiert. Alle Versuche, an Geld oder Arbeit zu kommen, scheitern. Aber dann hat Blom eine geniale Idee: Warum sich nicht mit der neuen Nachbarin zusammentun? Die ehemalige Prostituierte Mathilde führt eine Privatdetektei, allerdings sind die Aufträge rar, da man ihr als Frau diese Arbeit nicht zutraut. Ihr erster Fall führt die beiden gleich auf die Spur eines mysteriösen Mörders, der seinen Opfern Briefe mit der Botschaft zukommen lässt: „In wenigen Tagen wirst Du eine Leiche sein.“ Als auch Blom eine solche Karte unter seiner Tür durchgeschoben bekommt, wird die Sache persönlich … (Verlagstext)

Erscheint am 26. Oktober bei Limes.

Silvia Moreno-Garcia – Der mexikanische Fluch

Ein entlegenes Herrenhaus in den mexikanischen Bergen. Eine mutige junge Frau. Und ein dunkles Geheimnis.

Mexiko, 1950: Ein verstörender Brief führt die junge Noemí in ein entlegenes Herrenhaus in den mexikanischen Bergen: Dort lebt ihre frisch vermählte Cousine Catalina, die behauptet, ihr Mann würde sie vergiften. Sofort tauscht Noemí die Cocktailpartys der Hauptstadt ein gegen den Nebel des gespenstischen Hochlands. High Place ist der Sitz der englischen Familie Doyle, in die Catalina überstürzt eingeheiratet hat. Doch das Ansehen der Doyles ist längst verblasst und ihr Herrenhaus zu einem dunklen Ort geworden. Gut, dass Noemí keine Angst hat – weder vor Howard Doyle, dem widerwärtigen Patriarchen der Familie, noch vor Catalinas eitlem Ehemann Virgil. Aber als Noemí herausfindet, was auf High Place vor sich geht, ist es zu spät: Sie ist längst in einem Netz aus Gewalt und Wahnsinn gefangen …

Der internationale Sensationsroman »Mexican Gothic« endlich in deutscher Übersetzung! (Verlagstext)

Erscheint am 26. Oktober bei Limes.

Volker Kutscher: Transatlantik (Gereon Rath 9)

Frühjahr 1937:

Die Familie Rath ist zersprengt. Eigentlich wollte Charlotte Rath, geborene Ritter, schon längst im Ausland sein, doch halten die Umstände sie in Berlin fest. Ihr ehemaliger Pflegesohn Fritze ist in die geschlossene Abteilung der Nervenheilanstalt Wittenau gesteckt worden, ihre beste Freundin Greta spurlos verschwunden und steht unter Mordverdacht. Dem untergetauchten und von den Behörden für tot gehaltenen Gereon Rath wird es derweil zu gefährlich in Deutschland, er besteigt den Zeppelin, um in die USA zu entkommen. Während Charly versucht, Fritze aus der Klinik rauszupauken, das Verschwinden von Greta zu klären und den Mordfall zu lösen, geschehen jenseits des Atlantiks Dinge, die sie niemals für möglich gehalten hätte. (Verlagstext)

Erscheint am 27. Oktober bei Piper.

Über

M.E.P.
Website | + posts

Wenn es kein Buch ist, dann ist es ein Hörbuch. Und wenn es kein Wort ist, dann ist es der Jazz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*