Die Veranda

Das phantastische Leben in der alten Spinnerei

Schlagwort: gespenster

Laß uns anfangen, die Nacht war schrecklich

Artikel #24 von 34 der Artikelserie “GrammaTau”   Gut. Im Wald. Es beginnt immer im Wald. Eine junge Frau im Nachtkleid flüchtet Die Schienen entlang, fällt zwischen Bärenfallen, Ich will nicht im Vorfeld schon alles erzählen, Aber es ist wahrscheinlich Nacht, ein Dorf, Schwer zu finden ohne Taschenlampe, nicht Einmal im Mondlicht, Zauber hin oder […]

Die Welt bei Kerzenschein

Artikel #1 von 13 der Artikelserie “Die Phantastik” Folklore und Legenden sind Teil eines Vermächtnisses unserer ursprünglichen Ängste, die in der Morgendämmerung der Menschheit ihren Ursprung haben, als die Welt noch vom Übernatürlichen dominiert war: Wälder, Hügel, Berge und Flüsse waren der Lebensraum von alten, unsichtbaren Dingen. Leben bedeutete, im Schatten dieser Geheimnisse zu leben. […]

Von der Lab zu Tale

Artikel #2 von 3 der Artikelserie “MaleDichtung” Albera Anders; Mischtechnik, Acryl und Öl, 2009 So der schneeweiße Stier zu den Blättern aus Thule: Ich sagte noch, ich singe nie die Lieder meiner Ahnen. Doch hören wollte keiner, und klamm in meiner Brust mein Donnerherz, ihr kennt es wohl – und flieht, wenn ihr es lauscht. […]

GrammaTau

Artikel #5 von 34 der Artikelserie “GrammaTau”   Wanderer, der Du eintrittst, laß alle Hoffnung fahren! Umschmeichelt Dich auch der Dirnensaum noch trunken der girlandenverhangenen Kammer – es ist gewesen, es ist vorbei, Du bezahlst, bist frei, trittst hinaus in Not und Nebel, verhangen nur vom Blech der Reklamen. Auf Deinem Grabstein steht geschrieben, daß […]

Nymphentag 25

Obwohl ich dem Geschmack der lesenden Masse streng zuwider laufe, habe ich mich dazu durchgerungen, die Sammlung „Gespenstersuite“ als eBook herauszugeben. Das ist immerhin besser, als wenn die Stories in meinen zahllosen Kisten Staub ansetzen. Hauptgrund ist also nicht die Idee möglichst vieler Leser (die kann ich mir in meiner Eigenheit kaum vorstellen, um es […]

Nymphentag 19

In den letzten zwei Tagen habe ich mit der Story „Wood“ verbracht. Selbstverständlich ist es nicht das, was man gemeinhin unter „Story“ versteht. Ich möchte mich von dem, was – nach Alberas Begriff – bisher Chimären waren, eigenartige Prosastücke also, noch weiter in den abstrakten Erzählbereich hineinarbeiten, wie ich das auch schon mit „Die Straße […]

Pentagruel im Wasser

Artikel #10 von 24 der Artikelserie “Chimären” Das leichte Gewand eines quälenden Schattens umzürnt meine Haut, als ich das Wasser verlasse, um halbiert im Zwielicht zu schaukeln, die Grenzfälle beim Rauschen störe, den Fluss am fortschnellen hindere. Ungeahnt die Nähe nichtanwesender Personen, unverstanden vom Tageslicht, geblendet vom Reflex bonbonfarbener Quellgeister; Symbole, konturlose Skulpturen, einer Firnis […]

Felisberto Hernández – Die Frau, die mir gleicht

Artikel #2 von 11 der Artikelserie “Der neue Kanon der spekulativen Fiktion” Jeder, der sich mit phantastischer Literatur beschäftigt, kennt die großen Borges und Cortázar, weil die beiden Argentinier die Phantastik in die höchsten Höhen der Weltliteratur geführt haben. Überhaupt ist die hispanische Welt geprägt von der magischen Realität, von der die Europäer seit der […]

Die Veranda © 2018 Frontier Theme