Watt

Dieser Artikel ist Teil 6 von 36 der Reihe Gespenstersuite

Es war nicht nötig, diesen Koffern in den Schrank zu stellen, wo er umgefallen wäre, weil das Möbel nicht im Lot steht. Es konnte niemand zu uns hinauf gelangen, nicht ohne von den Federn berührt zu werden, die unablässig aus den Wänden sprossen und sich auch von Gemeinheiten nicht in ihrem Wachstum gefährdet sahen. Es gab andere, die von den Wänden troffen als ein Schauspiel natürlicher Präsenz. Die Himmelsrichtung spielte dabei keine so große Rolle. Am Tag zuvor war das anders gewesen. Käme es darauf an, könnten wir uns zur Ruhe begeben, die erwartete Ankunft fände dann jedoch nicht statt. Sie übten den Katzengesang, aber die Wege waren samt und sonders verschüttet. Die Kreise veränderten sich und wurden blau. Was ist das für ein Material? Es hat diese Geräusche schon vorher gegeben.

Daraufhin folgten Schritte. Ich hätte sie gerne an den Haaren herbeigezogen, aber sie verschwand noch bevor die Turmuhr zu jaulen begann. Ein ungemütlicher Teil von mir sank plötzlich ab und verharrte in der Schräge. Schatullen von unermesslichem Wert standen dort, die Öffnungen auf ein Ziel fixiert, das gleich aus den Wolken stürzen musste.

Veröffentlicht von

M.E.P.

Wenn es kein Buch ist, dann ist es ein Hörbuch. Und wenn es kein Wort ist, dann ist es der Jazz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*