Michael Perkampus | Albera Anders | Die literarische Welt

Kategorie: Poeme (Seite 1 von 7)

Trouvaille

Ob man es weiß oder nicht: Ich wurde ungesehen groß, eine Pflanze in keinem Topf, umfasst nur von einem nassen Lappen, der Muttererde fern, ein nichtsnutziger Störenfried, Artefakt einer gähnenden Leere. Und das bin ich noch, einer, dessen Grab keine Räuber anlockt um etwan den Schädel zu stibitzen und zu befragen wo ist die Trouvaille. Der dann plaudert von kecken Freuden, die es in einem Jenseits gibt, das immer schon da war. Ein umgestülpter Geist – ich Knochen; ein ausgefallener Fehler, den man nur einmal begeht, weil zu Komplex, ihn jemals zu wiederholen.

ich schneid’ mir meine Stube ab
und bin im Raum ganz bar und blass
wo hängst du, wenn du hängen musst
ein Fenster ist kein Fenster gar kein
Ausblick auf das Gartenkraut
das Lüstel fehlt und liegt im Topf
im Eimer, den ich meine

Schnittmengen

Die Kommunikation ist ein interstellares Lächeln;
Zungenzeichen treiben die Boten in die Irre. Es
Verschwinden die großen Trübsale, die mit
Schweren Trauben behalftert auf der Gegenseite
Eine rechtsdrehende Ausfahrt nutzen. Die Blässe

Wird vom ausstehenden Teint verursacht, einer
Marter, die zu überstehen ist im Gegensatz zur
Syphilis, gegen die man an Schulen geimpft
Wird, die das Leben als etwas kennen, das
Rein zufällig durch den Gärprozess

Ausgelöst wird, den man in Erlenmeyerkolben
Nach=brodelt. Man häuft etwas Katzengold
An, wenn die Stille überhand zu nehmen
Droht, steckt in die Zigarette einen Nagel,
Der gegen Mangelerscheinungen hilft, spuckt auf den

Boden wie ein Professor, und masturbiert auf
Einem Fahrrad während der Sommermonate.
Alles in allem ist der Wahnsinn ein abgekartetes
Spiel, wo immer die Ampel eine weitere
Möglichkeit bereit hält, den Verkehr zu schockieren.

Truthahnfett rinnt über schlanke Wege, die Fallen
Erhöhen den Einsatz, an Menschenfleisch zu
Gelangen. In der Sänfte ein versteckter Dolch.
Außerhalb der Sonne tropft ein Vulkan in das
Paradies mit den symmetrischen Hörnern unter

Dem Haupthaar. Unter einer verbrannten Amsel
Entsteht ein neues Einkaufszentrum mit Tiefpreisen
Unter Null. Bienen werden beim schwarz=Honigmachen
Erwischt. Ihre Strafe soll sein die unbekannte
Königin. Allerdings hatte die Strecke auch ihr

Gutes, bestand nicht nur aus Kurven und Geraden,
Sondern ebenfalls aus einer Hypotenuse, die sich
Wie eine Krawatte binden ließ. Als du mich vor
Der Kommode entdecktest, war dir anzusehen, dass
Du es auf diese Art tun wolltest, die mich zur

Legende machen würde. Doch bräuchten wir hierfür nicht
Eine Menge Benzin? Meine Taschen waren längst
Zugenäht und deine hielten dem stürmischen Beifall
Kaum stand. Nur deshalb sprangen wir gemeinsam aus
Dem Fenster auf die Markise des Drachentöters.

Im Nachhinein hätten wir uns die Schuhe binden
Sollen, vielleicht wären wir dann woanders heraus-
Gekommen. So aber blieb uns der Trost
Des Sommergewitters
Auf einer Schallplatte.

Play

Aus den Moosen dringen Rufe

Die Art, wie ein Haus sich den Raum nimmt,
durch seine Architektur die Witterung einlädt oder ablehnt,
ist eines der großen Wunder der Gestaltung. Die Eger
drang hinauf bis in die Wände und lieferte sich dort

eine Schlacht mit den wenigen Sonnenstrahlen. Die andere Seite
lag im Dunkeln gegen den abgetragenen Hang gelümmelt (oder
ließ lehnen, was sich gegenüber des Egertales empörte
und bis zum Hubertushause zog), von Stufen unterbrochen,

schwarzweiß, ein Schacht, durch den man durch ein Fenster
unter die Röcke anbrandender Mägde sehen konnte. Viele Unterleiber
standen dort auf einem Gitter vor der Tür und betätigten das Glockenspiel,
dessen Ton durch die Katakomben schellte, schallte und loff,

während Adam unter ihnen einem Maulwurf ähnelte,
der seine Blindheit eingebüßt hatte. Erst dann, wenn ihm die Farbe gefiel,
sprang er davon, um beim nächsten Mal in einem Warenhaus
nach eben jenen Buxen Ausschau zu halten. So war all das

ein Spiel der Wahrnehmung, so schärfte er sich, um dem Riss in der Zeit
zu begegnen, der genau im gegenüberliegenden Bereich
des Hufeisenlandes aufzuspüren sein musste, wo sich der Kohlwald buckelt,
und der nur deshalb lange nicht untersucht werden konnte, weil er

erstens nur angenommen war, und zweitens hinter der böhmischen Grenze
in der Karlsbader Region lag. Aus den Moosen drangen Rufe. Das Land
gehorcht dem Stein. Der Riss aber entstand durch die Umgestaltung mancher Häuser,
die doch besser sie selbst geblieben wären.

Play

Nur ein Haus kann uns trennen

Ich konnte das Haus nur sehen, wenn ich schlief.
Doch näherkommen konnte ich auch dann nicht.
Ich versuchte es in jedem Tempo und sogar
rückwärts schlug ich aus, aber es war jedes mal vergeblich.
Ich fragte mich, wo das Haus wohl stehen mochte, warum es
mich zu sich zog, wenn es doch nicht zuließ, ihm zu nahe zu kommen,

aber alle Antworten darauf stammten von mir selbst. Es gab
darunter keine Stimme, der ich vertraute,
weil all die Häuserstimmen, die ich in mir trug, für sich sprechen wollten.
Räume schlagen Falten, aber ich habe noch nie jemanden gesehen,
der diese Falten gerade rücken könnte in der Hoffnung,
danach wäre alles wieder ordentlich wie ein Sonnenzimmer,

das man seinen Gästen zumuten kann. Der Staub einer Woche
zum Fenster hinaus gejagt, alles an seinem Platz.
Vielleicht war das Haus nicht für mich bestimmt
und ich konnte es deshalb nur von einer gewissen Entfernung aus betrachten.
Aber ich spürte, dass sich etwas Bedeutendes in seinem Innern abspielte
und hätte viel dafür gegeben, zumindest durch die Fenster sehen zu können.

Bestimmt hätte ich etwas gesehen, das ich nicht verstand.
Im Grunde ist es nicht notwendig, sich vollständig an ein Ereignis zu erinnern.
Herausgelöst aus den großen Kontenten,
kann man es hinter der richtigen Falte im Raum für sich
betrachten und studieren, auch wenn man nur Symbole erkennt:
Haar, das sich wie wildes Heu bewegt, eine Tänzerin,

deren Gesicht nie zu sehen war, schwarze Magie
hat sich ihrer Glieder bedient, dabei war es nur ein Blues,
ein Vorgeschmack auf die gedankliche Ödnis, die auf
ein verlorenes Ereignis folgt. Man spricht, man tollt
und gleitet aus dem Bild, dem man Beobachter war
und für sich ein Dirigent; auch wiederholt man

seine Erwartungen und ist in manchen Dingen der letzte Geist,
der sich an eine Beschreibung wagt. All das würde ich
durch die Fenster des Hauses sehen können, denn es wäre
kein Hineinblicken in verborgene Kammern, auf halbdunkles Mobiliar,
es befände sich ein gestauchtes Theater dahinter und nichts im
Innern könnte den Voyeur vor der Fassade erkennen oder gar identifizieren.

Er wäre gar nicht da.
Diesen Eindruck kann ich nicht von mir wenden,
aber ich freue mich auf jeden neuen Schlaf,
auf dieses Haus, das ich umkreisen, aber nicht betreten kann.

Play

Der achtspurige Gehsteig

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die
Wahrheit im Einkaufskorb dieser Frau
Zu finden ist. Gerne erlaubt sich das Produkt
Einen Spaß, indem es fleißig winkt, ohne
Einen Blinker zu setzen. Das ist die falsche

Richtung, denkt man und steigt nicht wieder ein.
Wozu auch? Der Lebenslauf führt etwas anderes im
Schilde, mit mehr Enthusiasmus, versteht sich.
Da es manche ohne ihr Zutun wissen, als stecke es
In den Genen einer jeden publizierten Arbeit,

Schlagen wir es nicht in einem Lexikon nach.
Der Tanz stoppt wegen der viel zu schlechten
Schuhe. Gestern waren sie noch schwarz.
Auch die Fotos von früher haben Hängetitten, manche
Sind sogar barfuß. Auffällig ist der rechte Rand,

Der einem Schafott gleicht, die Klinge mit Sojamilch
Gereinigt. Wenn die Linse das gesehen hat, was
Hindert uns daran, alles zu wiederholen?

Der Fahrtwind kommt von oben –
Aber kann das sein?

Die Rache steckt noch im Kühlschrank, der
Verdichterspirale, fest, neben der Butterdose
Ein Zelt aus Polymeren. Mit einem Mal löste die
Schrift ihre Knoten und hinterließ einen sehr
Langen Regenwurm, der sich durch ein Komma stülpte.

Der Text war augenblicklich nicht mehr zu gebrauchen,
Selbst das Papier hatte aufgehört, sich mit
Gedanken zu beschäftigen. Durch ein Radio konnte man
Kontakt mit dem Zimmer nebenan bekommen. Peilsender
sind das Ziel einer Yagi-Antenne. Im Spiegel

Wirken sie unnötig wiederholt. Nur achtet niemand auf
Dieses zweite Lied. Ein Fehler, wie sich schon oft
Herausstellen ließ. Die künstlichen Felle sind
Wahrscheinlicher. Auf einer Leine sterben sie in ihrer Haut.
Eine Zehntelsekunde lang wird alles wieder wie früher sein,

Oder aber die Täuschung ist mehr als gelungen. Auch
Der blaue Fleck auf dem Stuhl kehrt wieder. Es handelt
Sich um eine Wunde, mit Pfennigen geschlagen.
Ödland ist von der Terrasse aus zu sehen,
Gold wächst heran in eisernen Kisten, zerschossen,

Aber unbenutzt. Könnte je ein Hammer (Impuls und
Energie) so etwas anrichten? War es vielleicht
Etwas anderes? Nehmen wir den Wiesenfleck dort –
Er könnte das ganze Kapitel für sich beenden.
Der Philosoph arbeitet mit seinem Bart,

Stahlseile hängen von Kinn und Wangen,
Worte tropfen aus dem fiebrigen Mund,
hinterlassen einen Teller voll Buchstabensuppe.
Die Umkleidekabine ist angefüllt mit Wäsche,
Ein einsamer Badeanzug hängt an der

Klinke und stampft mit den Füßen auf. Später
Gesellt sich die Verwandtschaft hinzu.
Der Dorfkrug weint, weil er kein Geld mehr hat,
Die Reise zu bezahlen. Andere trachten ihm
Nach seiner Bleibe. Irgendwann wird er sie

Teilen oder sich verändern. Nur nicht heute.
Die Stadt heißt uns willkommen, auch wenn
Sie uns nicht einläßt. Noch schlafen die Menschen
Auf den Tischen, sorgen für einen Geräusch-
Pegel, der Insekten vertreibt. Der Ortswechsel
Kommt mir vor, als wäre ich schon einmal da gewesen,

Zwischen all den Kisten aus Glas, dem Taubenreigen,
Der Präsenz ominöser Bilder an den eingekerbten Wänden,
Taschenbücher ohne Rückgrat. Eine Wiege schaukelt
Im Foyer, hängt träge in einer unwirklichen
Stellung fest, bis ich komme, eine Hand unter die

Kufen klemme, die Dielen loslasse, sozusagen die
Fangarme spreize, um zu fangen, was aus dem Anzug rinnt.
Das Schaukelpferd ist nur ein Steckenpferd, das Kajak
Eine Luftmatratze. Wer die Stimme hört, verschafft sich die
Argumentation. Dazu gehört ein lang anhaltender Atem,

Ein Sirenenton, von Rippen erzeugt, durch das unbewegliche
Ausmaß gepumpt. In Teilen bleibt der Eindruck bestehen,
Hier sei etwas heimisch. Originalität ist ein Pfeifen in den Ohren.

Play

Auf der Stelle

Ich blättere in der Erinnerung wie in einem Bilderbuch,
Halte inne und gefriere ein, was gar nicht
Zittert. Wenn es ein gefallener Knopf ist, führt er
Mich zu einem Laden, den ich mir im Herbst eröffne.

Meist ist es jedoch ein Geruch. Den kann ich schwer nur
Über sämtliche Stufen schleppen, der hat so ein Gewicht.
Es sind finstere Wege, die Leinwand völlig unbeleuchtet,
Auf ein Signal bewegt sich alles weiter auf der Stelle.

Niemand weiß, wann er bereits so tief in der Falle sitzt,
Dass ihm der Raum aus diesem Schelmenstreich
Genommen wird. Ohne diese Bühne sind weitere
Bewegungen nicht möglich, sie können auch nicht in der

Dunkelheit ausgeführt werden, wo sie ohnehin niemand sieht.
Die Rettung offenbart sich in Form einer Tür. Eingebildet
Oder nicht, wird sie in jedem Vorhang sichtbar, der auch
Als extravagantes Kleidungsstück verwendet werden kann. Wie

Man ihn richtig bindet, spielt dabei keine Rolle, nur die Farbe
Irritiert gewöhnlich etwas, weil sie nicht eindeutig zu bestimmen ist.
Die Lippen festigen sich kaum um ein lose hängendes Wort der
Erlösung. Sehenden Auges öffnet sich die Welt oder ein Theater.

Play

Kleopatras Nacken

Letzte Woche bin ich abgestürzt,
Fand Kleopatras Nacken.
Der Legende nach soll er sehr schön sein,
Glatt wie die Rippen eines Gullydeckels.
In Wirklichkeit sah er aus
Wie antiker Joghurt, an den Rändern
Ausgeblichen wie das Fernsehbild
Der damaligen Zeit. Trotzdem steckte
Ich einen Teil davon ein, sei es,
Um etwas Wonne in die Kaffeehäuser
Zu bugsieren, wenn da auf einem Schild steht:
Dichter mit Teilen von Kleopatras Nacken
Sucht Appartement mit Bad auf dem Flur.

Play

Jeder Spuk ein Manifest

Ich weiß nicht, ob es hier begann.
Denke ich darüber nach, gibt es
Weder einen Anfang noch ein Ende,
Nur die sichere Entropie. Jeder Spuk ist,
Für sich genommen, ein Manifest
Der Aufzeichnung gewaltiger Gefühlsregungen,
Die im Augenblick des äußersten Schreckens
Eine unauslöschliche Spur hinterlassen. Aber
Auch die Zeugnisse, die nicht der Tragödie
Oder dem Grauen entspringen, sind noch vorhanden.
Sie sind nur nicht dazu gedacht,
Wahrgenommen zu werden, damit die
Schwarzen Blüten selbst besser
Zur Geltung kommen. Doch diese Spielart
Der Ewigkeit ist nichts
Im Vergleich zu jenen Vorkommnissen,
Die keine andere Neigung zu haben scheinen,
Als die Tore ins Chaos zu bilden – hinaus und hinein.
Diese Tore haben eine ähnliche Funktion wie
Das Filtersystem, das unser Bewusstsein
Vom Unterbewusstsein trennt. Es ist eine Sache,
Über die Möglichkeiten der Materie zu sprechen,
Aber es ist etwas völlig anderes, über
Die Möglichkeiten des ganzen Universums zu sinnieren.
Möglichkeiten, die nirgendwo anders hinführen als in den Wahnsinn.

Im Zweifel geselle ich mich zu meinem Spuk.
Ich klage ihm, was er des Tags nicht sehen kann.
Was war denn, während ich nicht existierte?
Wie ist es dir ergangen in dem Sonnenschein,
Der ausbrennt, was die Nacht dann wieder flicken darf?
Unter dem Dach riecht alles nach Geheimnissen, nach
Abgelegter Freude; und manchmal weht ein Kaffeeduft
Von unten hoch, doch der weckt kein Gespenst.

Play

Das Schneeberg-Habitat

Hoch auf den Schultern des Landes saß der Berg, so dass er
Noch ein Stück höher reichte und deshalb auch mehr sah.
Wenn er sich bewegte, tönte aus seinem Inneren ein heulender Ton,
Ein Schnaufen lang zurückliegender Zeiten. Es gab kaum Platz an seinen starken
Flanken, kaum ein Emporkommen an den Splittern seiner Gegenwart,

Und seine Krallen waren finstere Bäche, die in Kavernen hinabstiegen
Und nicht an den Wiesen interessiert waren, die ihnen schöne Augen machten
Und über Nacht verschwanden. Sie stiegen in ein anderes Tal
Und brauchten nicht lange für ihre Entscheidung. Ein Ornament,
schöner als ein Filzhut, blieb zurück und drückte sich tief

In die Erde, die die Stirn zu runzeln verstand. Diesen Berg
Bestieg ich aufgrund einer Vorahnung, ein Zeichen,
Das ich am Grunde eines Suppentellers sah. Es könnte Regen geben
Und es könnten sich neue Bäche bilden, es könnte ein neues Feld entstehen,
Abstrakte Muster, die zu lesen waren, wenn der Gipfel nichts dagegen hatte,

Wenn die Turbolenzen etwas nachgelassen hatten. Noch war
Die Zeit nicht vorbei, Zöpfe pilgerten die Wangen entlang,
Blaue Augen starrten in die Nacht aller Nächte hinaus.
Ein Bild keiner Sonne. Ein eingerahmter Pflug. Das Schwert
Vergessener Fahrten. Noch zürnten die heißen Lippen, aber schon

Tranken sie die nächste Tasse eines fürchterlichen Wimmerns.
In den Hütten blieb es still. Der Schlaf ging um und rührte nicht an den
Geheimnissen, den unverschlossenen Türen, die in kleine
Unbenutzte Kammern ohne Fenster führten. Auch dort hingen die Träume
Bündelweise von der Decke, jeder von ihnen mit einem Preisschild versehen.

ich sah
und Rausch betrank sich dann
gefühlt blieb Erde trocken, doch
der Sinn
schwand mit dem Leben

Ein Schneedämon, der sich von Fleisch ernährt, um danach in die Wälder zu
Verschwinden, um sich das eiskalte Schnütchen mit jungen Fichten zu putzen,
Quergelegt und weich. Die Förster hielten das abgescherte Bäumlein
Für Windfraß, das Schneelager für Holles Bettenzelt, das Bluträtsel

Für füchsisches Treiben, das Kochfeuer für Magie. Man erzählte es
Nicht in der Kneipe, sagte nicht: Ich habe heute im Wald einen Herd entdeckt,
Nierengulasch war noch übrig, aber ich wollte nicht riskieren,
Dass dieser weiße Riese erwacht und mir vielleicht Lungen und Herz abfrühstückt.

Play

Die schmerzlindernde Kanzblume

Ich bin im Schloss gewesen, denn dort lebten wir
Neben der schmerzlindernden Kanzblume am Flussrand,
Überginstert mit diesem morschen Zaun, der sich die Zähne aushob,
Frisch gebrochene Latten, von den Fähen im Trittbild wechselnder
Schrittlängen mit dem Wildwuchs Hand in Hand (am

Johannistag steckt in den Mulden Bergwohlverleih, um den
Bilmenschneider zu verschrecken). Schandhaube oder Hahnenkamm,
Das Geschenk an dich. Es biegt sich um deine Nase, lässt sich
Für immer Frühling nennen, für immer aufgetanes Wunder,
Immer First auf Firsten, ochsenköpfig schneebebergt.

Die Novelle: Hört es sagen, von der abgerollten Rolle gelesen;
Als stünd’ er da in Stulpen mit diesem Erlass und kann
Die Kurrentschrift schlecht lesen) scharrt auf dem Podest,
Ein Knopf weist auf eine Schublade hin, die unter dem Rhetor
Noch andere Rotuli enthält, frikative Labiale (hier etwas Speichel

In den Backenofen fahren lassen, an der Zunge zunken, wie eine Zitze
Zutzellen, schnaupen durch ein einziges Nasenloch,
Atem pfeifend ausstoßen, Luft anhalten um einen roten Kopf).
Fast wäre ich es gewesen, der es versäumte, dich reich zu illuminieren.
Vom Tal zur Höhe ist es nicht einmal halb so weit wie gedacht,

Die Abkürzung ist nur ein vorübergehender Schwindel. Das Anrecht,
Mit den Fingern im Nacken zu graben, hat der Sturm.
Schwarz ist die Wolke, schwarz das Licht.
Man kann diese Hände, die aus dem Mauerwerk ragen,
Nur schütteln, sehʼn kann man sie nicht.

Also: Wieder Nacht; wieder Schlaf – und immer so fort.
Die Träume, die ich mir nicht merken kann, lasse ich mir wiederholen.
Es bringt hingegen nichts, sich den Tag zu merken, das ist mehr was
Für die Kleinen, deren Tage randvoll sind mit Ungereimtheiten
Der eigenen Existenz. Dieser Überfluss, der in die Gräben rinnt,

Dieser fett sprudelnde Oneirokritikon (wenn so ein Fluss hieße,
Heißt das); und irgendwo ist immer Licht. Die gebeugten, die
gebückten Szenen, würdelos angeflimmert. Ich erinnere mich nicht,
Ich müsste raten. (Wie du weißt, will ich nicht wirklich wandern,
Nur Ferngehen ist mein Ziel).

Play
« Ältere Beiträge

© 2021 Die Veranda

Theme von Anders NorénHoch ↑